9. - 11. Oktober 2018 // Nürnberg

it-sa Newsroom

it-sa 2018: europaweit wichtigste Wachstumsplattform der IT-Security-Branche

Die it-sa bleibt mit starken Partnern weiter auf Wachstumskurs.

Ob Wirtschaft, Verwaltung oder Politik – Cybersicherheit ist im Zuge der Digitalisierung eine drängende Herausforderung, der sich Staats- und Unternehmenslenker stellen müssen. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz und der Munich Cyber Security Conference steht das Thema deshalb prominent auf der Agenda. Die wachsende Relevanz sicherer IT-Infrastrukturen zeigt auch die Entwicklung der it-sa, der weltweit ausstellerstärksten Messe zum Thema: Acht Monate vor der it-sa 2018 sind bereits 95 Prozent der Ausstellungsfläche der Vorveranstaltung gebucht. Das Who-is-Who der Branche trifft sich vom 9. bis 11. Oktober 2018 im Messezentrum Nürnberg.

IT-Sicherheit und Cyber Security werden mit der digitalen Transformation immer wichtiger – gesellschaftlich, wirtschaftlich und politisch. Diese Entwicklung zeigt sich deutlich am Interesse an der it-sa 2018, der weltweit ausstellerstärksten und europaweit führenden IT-Sicherheitsfachmesse. „Praktisch alle namhaften Anbieter aus der IT-Sicherheitsbranche sowie große internationale Konzerne mit ihrer Cyber-Sicherheitssparte haben sich schon jetzt angemeldet“, freut sich Frank Venjakob, Excecutive Director it-sa. „Zahlreiche Unternehmen werden sich auf der it-sa 2018 mit einem größeren Messeauftritt präsentieren“, so Venjakob weiter. Die it-sa unterstreicht damit ihre führende Rolle als Dialogplattform für IT-Sicherheitsexperten und das Management.

Vorbereitungen laufen – auf nationaler und internationaler Ebene

Die Veranstalter der it-sa arbeiten schon jetzt auf Hochtouren für die Messe 2018, um die Erfolgsgeschichte der it-sa fortzusetzen. Dafür stehen sie im engen Austausch mit Branchenakteuren und im direkten Kontakt zu Verbänden und Organisationen. „Die it-sa ist deshalb immer am Puls der Zeit. Für die Weiterentwicklung der Messe und für das begleitende Kongressprogramm werden damit starke Impulse gesetzt“, so Frank Venjakob. Der Fokus wird beispielsweise künftig stärker auf konkrete Anwenderszenarien gerichtet – von der Industrie 4.0, über Fintech, kritische Infrastrukturen, öffentliche Verwaltung bis zum Gesundheitswesen. Interessierte erhalten deshalb in diesem Jahr noch einmal mehr branchenspezifische Angebote und Formate im Rahmenprogramm. Auf internationaler Ebene hat die it-sa ebenfalls Neuerungen im Gepäck: Erstmals wird es im neuen internationalen Forum einen eigenen englischsprachigen Vortragsstrang geben. Zeitgleich laufen auch die Vorbereitungen für die erste it-sa India, die vom 24. bis 25. Mai 2018 in Mumbai stattfindet. Zudem nutzt die NürnbergMesse ihr Netzwerk in der IT-Sicherheitsbranche und organisiert seit Jahren den German Pavillon auf der RSA Conference in San Francisco. Erstmals organisiert die NürnbergMesse 2018 auf der Infosecurity Europe in London die bayerische Beteiligung.

Starke Partner unterstützen die it-sa

Neben den ideellen Trägern Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Bitkom sowie dem Premium Partner Bundesverband IT-Sicherheit TeleTrusT stehen zahlreiche weitere renommierte Partner hinter der it-sa.
In diesem Zuge tritt die it-sa in diesem Jahr erstmals als Sponsor der Munich Cyber Security Conference auf, die am Vortag der Münchener Sicherheitskonferenz stattfindet. „Wir danken unseren loyalen Kunden und Partnern für die vielfach langjährige Unterstützung. Mit ihnen werden wir diesen erfolgreichen Weg weiter fortführen“, so der Veranstaltungsleiter Frank Venjakob.

Sicherheitsmessen der NürnbergMesse

Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa, it-sa Brasil und it-sa India – Fachmessen für IT-Sicherheit, FeuerTRUTZ – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt rund 1.200 Aussteller und etwa 30.000 Besucher aus aller Welt zusammen.

Weitere Informationen unter: www.nuernbergmesse.de/sicherheit

Folgen Sie der it-sa auf Twitter

top