10. - 12. Oktober 2017 // Nürnberg

Druckansicht einstellen

Welche Informationen sollen in der Druckansicht angezeigt werden?

Druckansicht erstellen
Aussteller & Produkte it-sa 2017
Produkt vergrößern LOGO_FL1 Overwatch© aus Liechtenstein schließt Bedrohung lokaler Angriffe über Mobilfunk- Schnittstellen

FL1 Overwatch© aus Liechtenstein schließt Bedrohung lokaler Angriffe über Mobilfunk- Schnittstellen

LOGO_FL1 Overwatch© aus Liechtenstein schließt Bedrohung lokaler Angriffe über Mobilfunk- Schnittstellen

FL1 Overwatch© aus Liechtenstein schließt Bedrohung lokaler Angriffe über Mobilfunk- Schnittstellen

Infos anfordern Infos anfordern

Kontaktieren Sie uns

Bitte geben Sie Ihre persönlichen Informationen und Ihren Terminwunsch an. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht hinterlassen.

Ihre persönlichen Informationen

Ihre Nachricht an uns

Ihr Terminwunsch während der Messe

* Pflichtfelder, die von Ihnen eingegeben werden müssen.
Senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie möchten mehr Möglichkeiten und Vorteile der Plattform nutzen? Dann loggen Sie sich bitte ein – oder registrieren Sie sich gleich hier.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Lokale Mobilfunkangriffe sind bei der Abwehr von Industrie- und Werkssabotage eine stark wachsende Bedrohung. Schwachstellen in weltweiten Mobilfunknetzen gepaart mit günstiger Angriffstechnologie haben diese Form des lokalen und lautlosen Angriffs populär gemacht. FL1 Overwatch© bietet nun erstmals deren wirksame Erkennung als Managed Service und schliesst dieses bisher völlig ungeschützte Angriffstor.

Industriespionage bedroht die europäischen Volkswirtschaften

In Deutschland ergab die 2015 von der Bikom vorgestellte Befragung bei Unternehmen ein dramatisches Bild. Jedes zweite Unternehmen war in den letzten 2 Jahren von Wirtschaftsspionage oder Sabotage betroffen. Der Schaden für die Wirtschaft beträgt in Deutschland 50 Milliarden Euro jedes Jahr. Jedes zehnte Unternehmen erlitt dabei bereits einen Schaden durch Abhören und Abfangen der Kommunikation.

Bedeutende Sicherheitslücke sind lokale Mobilfunkangriffe

Eine bisher völlig ungesicherte Flanke in der Sicherheitsarchitektur von Unternehmen sind lokal geführte Angriffe über die Mobilfunk-Luftschnittstellen. Ermöglicht durch Schwachstellen in globalen GSM Mobilfunknetzen. Die hierfür notwendige technische Ausrüstung ist  kostengünstig und weltweit im Einsatz. Sie lässt sich unauffällig aus einem Auto heraus oder in der Grösse eines Aktenkoffers aus dem Inneren von Gebäuden betreiben.

Technisch nutzen die Angreifer eine grundlegende Schwachstelle aus, wie sich mobile Kommunikation mit einem Mobilfunk-Netzwerk verbindet. Denn während sich ein Mobiltelefon bei der Anmeldung im Netzwerk des Providers als Nutzer mit seinen Zugangsdaten ausweist, muss sich der Mobilfunkmast selbst bei der Anmeldung gegenüber dem Telefon nicht als eine seriöse Funkzelle legitimieren.

Zu Beginn eines Angriffs wird daher mit einem sogenannten IMSI-Catcher eine reguläre Mobilfunkzelle vorgetäuscht. Die Mobilfunk Endgeräte der Umgebung verbinden sich und der Angriff startet mit einer Vielzahl von Möglichkeiten zum Abhören und Datendiebstahl. So wird ein Smartphone zu einer leistungsstarken Abhöreinrichtung. Im schlimmsten Fall beginnt ein mehrstufiger Angriff, an dessen Ende die dauerhafte Trojanisierung und vollständige Übernahme des Smartphones steht.

Lokale Mobilfunkangriffe flächendeckend erkennen, lokalisieren und bekämpfen

FL1 Overwatch© aus Liechtenstein bietet kritischen Infrastrukturen von Unternehmen, Behörden und Einrichtungen erstmals die Möglichkeit, derartige Angriffe als Managed Service erkennen zu können. Bisher hatten Unternehmen in der Praxis hierzu keine Möglichkeiten und entsprechend gering war das Risiko für Angreifer entdeckt zu werden.

Die FL1 Sensoren erfassen dabei ausschliesslich das technische Verhalten der Mobilfunknetze. Sie können weder Inhalte noch die Daten mobiler Kommunikation sehen. Die Sensorfelder lassen sich weltweit vor Ort aufspannen und von Liechtenstein aus betreuen. So kann ein Konzern seine Forschungseinrichtungen und Werksgelände in allen Ländern und Kontinenten gegen diese Bedrohung absichern.

Jedes Sensorfeld ist mit der FL1 Alarmzentrale verbunden. Hier werten die Spezialisten laufend über 140 Netzparameter in Echtzeit aus. Geht lokal ein IMSI Catcher in Betrieb erfassen die FL1 Sensoren unmittelbar die Veränderungen zum normal üblichen Verhalten der Mobilfunknetze. Selbst fortgeschrittene Angriffskonzepte oder Verschleierungsversuche werden so erkannt. Die FL1 Spezialisten verifizieren die Bedrohung und lösen Alarmmassnahmen aus. Diese werden mit jedem Kunden individuell vereinbart und auf die abzusichernde Aufgabe ausgerichtet. Der Angriff wird erkannt, lokalisiert und kann beendet werden.

Über das Unternehmen

FL1 bietet seinen Kunden für mobile Kommunikation und IT-Netzwerke hochmoderne Schutzwerkzeuge der nächsten Generation auf international technisch führendem Niveau als Managed Services aus Liechtenstein. FL1 Security Services sind ein strategischer Geschäftsbereich der Telecom Liechtenstein AG.

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und Aussteller-Shop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Aussteller oder Produkte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.