Arne Dreißigacker

Firma:

Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V.

Arne Dreißigacker

Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V.

Arne Dreißigacker ist Mitwirkender im Projekt „Cyberangriffe gegen Unternehmen: Verbreitung, Folgen und Schutzmaßnahmen“ - ein Projekt der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Arne Dreißigacker studierte an der Fachhochschule für Verwaltung- und Rechtspflege Berlin und war zwischen 2001 und 2004 im gehobenen Dienst der Berliner Polizei tätig. Anschließend studierte er Soziologie an der Martin-Luther-Universität Halle (Saale), erhielt 2013 ein Promotionsstipendium am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN) und ist dort seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören das Kriminalitätsdunkelfeld, Wohnungseinbruchdiebstahl, Vorurteilskriminalität und Cyberkriminalität.